MPU Vorbereitung

13 Jahre Erfahrung

Wir wissen, was Sie brauchen, um zu bestehen!

Bezahlbar

Günstig und keine versteckten Kosten!

Kostenloses Erstgespräch

Rufen Sie uns an, wir vereinbaren kurzfristig einen Kennenlerntermin!

WER WIR SIND

Onlineberatung möglich
100%
ERFAHRUNG
100%
QUALIFIKATION
100%
PREISWERT
100%

WIR BEANTWORTEN IHRE FRAGEN!

MPU Fragen

Preise und Qualität einer MPU Vorbereitung variieren stark.

Für uns sind MPU Vorbereitungen eine Herzensangelegenheit! Wir wollen, dass Sie so schnell und einfach wie möglich Ihren Führerschein wieder bekommen.

MPU KURS VOR ORT UND INDIVIDUELL AUF SIE ZUGESCHNITTEN

nur 690 Euro!

inklusive aller Materialien.

Keine versteckten Kosten!

Ja!

Hierfür gibt es vielfältige Gründe!

Die Wahrscheinlichkeit ihre MPU Prüfung zu bestehen steigt um ein Vielfaches. Durchschnittlich von 10% auf 90% Erfolgsquote!

Sie können entspannt und gut vorbereitet zu Ihrer MPU Prüfung und müssen keine Angst haben durchzufallen.

Sie werden mit Sicherheit viele gute Ansätze für ihr weiteres Leben, mit oder ohne Alkohol und Drogenabstinenz, mitnehmen.

Ihre Impulskontrolle wird sich stark verbessern, sodass sie sich wohler fühlen, und auch ihr Umfeld sie deutlich positiver wahrnehmen wird.

Sie werden glücklicher sein!

Wird bei einem Fahrzeugführer eine Medizinisch Psychologischen Untersuchung (MPU) angeordnet, bestehen entweder erhebliche Bedenken, was dessen körperliche und geistige Eignung betrifft, oder er oder sie hat erheblich oder wiederholt gegen verkehrsrechtliche Vorschriften oder gegen Strafgesetze verstoßen.

Dies kann auch bereits vor dem Erwerb eines Führerscheins und auch vor ihrem 17. Lebensjahr angeordnet werden, und wird in dem Moment, wo Sie ihren Führerschein machen möchten, zum Problem.

Bei welchen Vergehen muss ich eine MPU absolvieren?

Bei schwerwiegenden oder zahlreichen Verkehrsauffälligkeiten mit hoher Wiederholungswahrscheinlichkeit ist in Deutschland eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) vorgeschrieben.

 

Gründe sind:

Alkohol oder Drogen am Steuer
oder das Erreichen/ Überschreiten von 8 Punkten im Verkehrszentralregister.

Verkehrsteilnahme unter unzulässig hohem Alkoholeinfluss 1.6 oder wiederholte Alkoholauffälligkeiten (Fragestellung Alkohol)

Verkehrsteilnahme unter dem Einfluss berauschender Mittel (Fragestellung Drogen)

Häufige Verstöße gegen verkehrsrechtliche Bestimmungen oder wiederholte Auffälligkeiten in der Probezeit (Fragestellung Verkehr)

Begehen von Straftaten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr oder mit hoher Gewaltbereitschaft (Fragestellung Straftaten)

Vorzeitige Erteilung einer Fahrerlaubnis (Fragestellung Mindestalter)

Vorliegen von Hinweisen auf gesundheitliche Erkrankungen oder Beeinträchtigungen (Fragestellung Gesundheitsstörung).

 

Das MPU-Gutachten wird von dem für Sie zuständigen Straßenverkehrsamt angefordert.

Wahrscheinlich der Führerscheinstelle und ihr Ansprechpartner steht im Anschreiben oben rechts mit Kontaktnummer.

Sollten Sie sich unsicher sein, ob eine MPU angeordnet wird, fragen Sie lieber direkt zu Beginn Ihrer Sperre nach, um nicht unnötige Zeit ohne Führerschein zu verbringen.

Sie müssen sich anschließend bei einer anerkannten Begutachtungsstelle Ihrer Wahl zur MPU anmelden und die Prüfung absolvieren.
Wir arbeiten eng mit einer MPU Prüfstelle zusammen, die nur faire und professionelle Prüfer einstellen.

Erst nach Vorlage eines positiven Gutachtens darf die Führerscheinstelle Ihnen Ihre neue Fahrerlaubnis erteilen.

Die Richtlinien der MPU Prüfstellen geben vor, bei Fragestellung Alkoholmissbrauch oder Sucht 6 Monate bis 1 Jahr Abstinenznachweise vorzulegen.

Im Falle von Drogenmissbrauch, wird generell 1 Jahr veranschlagt.

Dies sind keine gesetzlichen Vorschriften, jedoch sind sich alle MPU Prüfstellen einig, dass Sie die MPU Prüfung nicht bestehen, wenn Sie diese Vorgaben nicht erfüllen.

Gleiches gilt, wenn Sie versuchen ohne eine Vorbereitung die MPU Prüfung anzugehen.
Auch hier steigt die Durchfallquote drastisch ohne ein Zertifikat der Teilnahme.

Die Fahrerlaubnisbehörde hat schon demjenigen die Fahrerlaubnis zu entziehen, der sich als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen erwiesen hat. Hierzu gehört der Missbrauch und die Abhängigkeit von Alkohol

Doch was ist Alkoholmissbrauch und wie ist er festzustellen? Das man sich hier als Autofahrer keinen Illusionen hingeben sollte, demonstriert das Gericht aktuell sehr deutlich: Dieses hat – in Übereinstimmung mit anderen Verwaltungsgerichten – mehrfach festgestellt, dass allein der Umstand, dass ein Fahrerlaubnisinhaber in der Lage ist, eine Blutalkoholkonzentration (BAK) von über 2 Promille zu erreichen, eine Tatsache ist, die die Annahme von Alkoholmissbrauch begründen kann, denn:

Nach gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Alkoholforschung ist davon auszugehen, dass Personen mit derartig hohen Blutalkoholkonzentrationen deutlich normabweichende Trinkgewohnheiten haben und zur Risikogruppe überdurchschnittlich alkoholgewöhnter Kraftfahrer gehören und regelmäßig an einer dauerhaft ausgeprägten Alkoholproblematik leiden.

Sprich: Wer auch nur einmal (also zum ersten Mal) mit einer derart hohen BAK „erwischt“ wird, riskiert schon, dass eine MPU angeordnet wird. Und wer die verweigert, der gilt ohnehin als nicht mehr geeignet, Fahrzeuge zu führen.

MPU PRÜFUNGSSIMULATION

MPU Prüfung

Sie bereiten sich gerade auf Ihre MPU Prüfung vor und sind sich nicht sicher, ob Sie überhaupt eine Vorbereitung benötigen?

Sie sind bereits in einer Vorbereitung und möchten wissen, wie eine MPU Prüfung abläuft?

Wir haben die Lösung!

Um sicher und gelassen in die Prüfung gehen zu können, bieten wir Ihnen an, sich vorab von einer externen Psychologin prüfen zu lassen.

Diese wird Sie – angelehnt an Fragen aus der original MPU Prüfung – begutachten, und Ihnen im Anschluß eine proffessionelle Einschätzung und Tipps geben

UNSER BLOG

Team

DAS SAGEN UNSERE KLIENTEN

KONTAKT

GUTE ERREICHBARKEIT